Wir müssen Verantwortung aushalten.

Natürlich, Verantwortung ist oft irgendwie Zwang. Wenn uns der Arbeitgeber die Verantwortung für das Projekt übergibt, haben wir uns das nicht ausgesucht. Wenn uns der Partner für das Zuspätkommen verantwortlich macht, oder für das Urlaubshotel, dass in der Realität nicht ansatzweise dem Prospekt entspricht, kommen wir aus der Nummer nicht raus. Oder wenn wir genau wissen, dass wir für unser wachsendes Bäuchlein durch unser Verhalten selbst verantwortlich sind.

Dann müssen wir etwas wieder gut machen, etwas verbessern, etwas verändern usw..

Es ist immer ein wenig „müssen“, das uns Druck verspüren lässt und damit die Verantwortung zu einer ungeliebten Pflicht werden lässt.

Wir haben die Verantwortung für unser Wissen, unsere geistige Verfassung, unsere mentale Stärke, für unseren Körper, unser Aussehen, unsere Physiologie, wir tragen sogar die Verantwortung für unsere Gefühle.

Aber wir sind auch verantwortlich für unsere Beziehungen: zu uns selbst, zu unserem Partner, zu den Kindern, den Eltern, den Freunden, Bekannten und Unbekannten.

Wir sind verantwortlich für unsere Zeit, unser Geld, unsere Arbeit, unseren Spaß, unsere Entwicklung und für unseren Beitrag. Wir sind für unser ganzes Leben verantwortlich!

Aber wir sind auch mitverantwortlich, für unsere Familie, für unser Unternehmen oder unseren Arbeitgeber, für unseren Verein, für unsere Gemeinde, Stadt, Land – schlicht, für unsere Gemeinschaft.

All das gilt es auszuhalten und im besten Fall sogar der jeweiligen Verantwortung auch gerecht zu werden. Wenn wir uns das so vor Augen halten, wird Ihnen niemand böse sein, wenn Ihnen das von Zeit zu Zeit zu viel ist.

Aber wenn es Ihnen gelingt das auszuhalten, dann kommen Sie in den Genuss der anderen Seite. Der schönen Seite der Verantwortung. Zu der Seite, die Ihnen die Möglichkeit schenkt, Einfluss zu nehmen und mitzubestimmen, die Antwort zu gestalten. Die Seite, die Ihnen Chancen gibt und die Ihnen ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht.

Die Verantwortung zu haben, ist eine Sache. Sie zu übernehmen eine andere.

Sie aber auszuhalten und ihr auch gerecht zu werden, schenkt Ihnen echte Freiheit.

#FreiheitistVerantwortung.