Bernd Kiesewetter bei der Longines Global Jumping Tour in Berlin

Vom 27.07. bis 29.07. fand in Berlin ein Premium-Event der Extra-Klasse statt: die Global Jumping Tour Berlin von Longines.

Die Global Jumping ist ein exquisites und internationales Springreitturnier und lockt als CSI****** die Weltelite des Reitsports in den Sommergarten am Funkturm.

In der extravagante Arena treffen Olympiasieger auf Europa- und Weltmeister und begeisterte Zuschauer können dieses Fünf-Sterne-Event von den exklusiven VIP-Rängen genießen oder im paradiesischen Garten sitzend. Drei Tage wird Springreiten auf höchsten Niveau geboten und neben prominenten Reitern, elitären Gästen und bekannten Ausstellern gibt es ausgewählte Verköstigungsmöglichkeiten.

Mit dabei als Co-Sponsor war Bernd Kiesewetter. Mit seinem Engagement und Streben nach Höchstleistung und Perfektion verbindet ihn viel mit dem Reitsport. Nicht nur sein Sohn reitet erfolgreich und leidenschaftlich, sondern auch viele Mentees von Herrn Kiesewetter erzielen herausragende Ergebnisse dank seines Mentoring Programms.

Bernd Kiesewetter persönlich vergab auf dem 5-Sterne-Event den Bernd Kiesewetter-Preis.

News:

Portrait Bernd Kiesewetter
/von

„Wenn die Politik so weiter macht, hat sich der Parlamentarismus bald überholt“

"Der Fall Maaßen zeigt eines: Die Politik kümmert sich nur noch um sich selbst, um den Erhalt eines Systems, das für Außenstehende wie ein Biotop wirkt."Das sagt der Autor des Buches "Mission Verantwortung" Bernd Kiesewetter. Er fordert: "Die Bürger müssen den Dialog selbst in die Hand nehmen, denn die Politik erweist sich als unfähig." Dabei gehe es gar nicht um die Person des Verfassungsschutzpräsidenten – ob er eine Beförderung verdient habe oder nicht und in welcher Gehaltsgruppe er sich befindet sei für den Bürger letztlich ohnehin gleichgültig – es gehe vielmehr um das Große und Ganze.

Am Samstag war Veit Lindau zu Gast bei der Mission Verantwortung.

In seiner ganz eigenen Art erfahren wir mehr über Veit und sein Denken. Wie wichtig und unwichtig Geld ist, wie schnell es wieder weg sein kann, wie eine Dominoreaktion innerhalb seiner Firma zu einer Krise in einem Bereich geführt hat, die er sich nie hätte vorstellen können. Außerdem geht es um Selbstverwirklichung und wie ein bisschen mehr Mitgefühl dabei helfen, sich selbst und andere weniger zu verletzen.

Den Podcast findet ihr auf Spotify, iTunes und jetzt auch auf Youtube!

On Screen:

MISSION VERANTWORTUNG, das ist DAS Thema von Bernd Kiesewetter. Im Sofatalk spricht er mit David Vandeven darüber, was ihn antreibt und über sein neues Buch, welches ab sofort im Handel verfügbar ist.

(Text vom Sofatalk)

93 Ideen. Mit 93 Autorinnen und Autoren sprengt dieses Werk den Rahmen des Üblichen. In zehn Kapiteln kombiniert es sehr persönliche Erfahrungen und allgemeingültige Regeln für mehr Erfolg und Zufriedenheit im Beruf und Privatleben. Die verständlich erläuterten Strategien sind praxiserprobt und können sofort umgesetzt werden. Und genau das ist auch die Intention: Impulse geben, inspirieren, zum Nachdenken und Handeln anregen. Alle beteiligten Speaker, Coaches, Trainer und Berater sind Experten auf ihren Gebieten. So zeichnet sich dieses E-Book durch eine ungewöhnliche Vielfalt aus, von der die Leser profitieren werden. Zu außergewöhnlichen Themen kommen gängige, die aber außergewöhnlich aufbereitet sind. Ob es also ums Setzen von Zielen, um Motivation oder um den Aufruf geht, öfter einmal Dinge das erste Mal zu tun: Die 93 „EliteExperten“ fordern dazu auf, sich selbst zu verändern – und damit die Welt ein Stück weit besser zu machen. Initiator des Projekts ist Hermann Scherer, der auch das Vorwort geschrieben hat. ManagementRadio sprach mit einem der Autoren, Bernd Kiesewetter, Mission Verantwortung …

(Text von Ulrich Hinsen)

Speaker. Autor. Coach und Mentor.

Bernd Kiesewetter ist leidenschaftlicher “Umsetzer” und begeistert Menschen, Verantwortung zu übernehmen. Er ist Denker und Macher und erlebte in mehr als 30 Jahren Erfahrung als Mensch und Unternehmer nahezu alle Höhen und Tiefen persönlicher und geschäftlicher Entwicklungen.

Als echter Multiunternehmer führte er Firmen in den unterschiedlichsten Branchen, von der Autovermietung über Außenwerbung, Büroservice, Finanzdienstleistungen, Immobilien, Mode, Spedition, Telekommunikation bis hin zur Vermögensverwaltung. Von der Pleite als Einzelperson bis zum Erfolg als Unternehmer mit sieben Firmen gleichzeitig, vom allein arbeitenden Selbstständigen bis zum Inhaber mit weit über 100 Mitarbeitern, erfuhr er alle Stufen des Wirtschaftslebens und war schon früh als Berater und Trainer in anderen Unternehmen gefragt.