#24 Strategische Ansätze für verantwortungsvolle Entscheidungen in schwierigen Situationen – mit Michaela Forthuber

Für die “Entscheidungsarchitektin” Michaela Forthuber ist der Prozess der Entscheidungsfindung in schwierigen Ausgangssituationen Alltag. Durch ihre jahrelange Expertise kann sie mit Recht behaupten bereits vielen Menschen mit ihrer Arbeit zu mehr Erfolg verholfen und bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützt zu haben.

Doch der Grund, warum viele Menschen so sehr davor zurückschrecken Entscheidungen zu treffen, ist die Tatsache, dass jede Entscheidung auch radikale Eigenverantwortung nach sich zieht.

An dieser Stelle treffen sich die beiden zentralen Lebensherausforderungen Verantwortung und Entscheidungsfindung. In dieser Episode manifestiert sich die Synthese dieser beiden Bereiche in einer konkreten Strategie, wie auch Du Entscheidungen in besonders herausfordernden Lebenssituationen treffen kannst und somit deinen persönlichen Zielen ein Stück näher kommst.

Shownotes

00:00-00:14 Intro
00:15-04:56 Wer ist Michaela Forthuber und was ist ihre Profession?
04:57-07:20 Michaelas Werdegang
07:21-09:15 Tiefpunkte und Learnings
09:16-09:58 Die größten Erfolge
09:59-11:52 Michaelas intrinsische Motivation auf dem Beruf zum beruflichen Erfolg
11:53-17:47 Was heißt Verantwortung für Michaela Forthuber und wie manifestiert es sich in ihrer Arbeit?
17:48-20:05 Unterschiede in den Entscheidungsgewohnheiten in verschiedenen Lebensbereichen
20:06-22:05 Wann war Michaela Forthuber verantwortungslos?
22:06-25:17 Michaelas Stärken und Schwächen
25:18-27:15 Kann “aufgeben” sinnvoll sein?
27:16-28:50 Welchen Rat würde Michaela sich selbst geben und was würde sie anderen Menschen raten?
28:51-31:50 Michaelas Zentrale Werte
31:51-32:43 Worauf würde Michaela nicht mehr verzichten?
32:44-35:49 Michaelas Ziele für die Zukunft
35:50-39:36:An welchen Stellen kränkelt die Gesellschaft und was sich verändern müsste
39:37-43:45 Mehr Inspiration von Michaela Forthuber
43:46 Outro

Verkauf der Trümpfe der Wirtschaft

„Mit Kuka erreichten die Diskussionen über die Übernahmeoffensive chinesischer Investoren in Deutschland ihren Höhepunkt. Der Vorstandsvorsitzende Till Reuter verlässt überraschend den Roboterbauer. Nach der Übernahme hat sich das Verhältnis zu den Investoren verschlechtert.“

So lautet die Nachricht im Handelsblatt. Doch was genau ist hier überraschend?!

Die Tatsache, dass die Chinesen ihre eigenen Interessen nach ihren eigenen Maßstäben vertreten, konnte doch nicht ernsthaft angezweifelt werden? Es ist keine Überraschung, wenn nach einer Firmenübernahme das alte Führungspersonal nur für die Übergangszeit benötigt wird. Sollen wir wirklich davon ausgehen, dass unsere Spitzen der Wirtschaft derart naiv vorgehen?

Der Abgang Reuters erinnert ein wenig an den Fall Grammer. Das Management des Autozulieferers hatte die Übernahme durch Ningbo Jifeng mit eingefädelt. Doch kaum hatten sich die Chinesen die Grammer-Mehrheit gesichert, machte sich dort die komplette Führung mit einer hohen Abfindung aus dem Staub. Zwar ist der Fall mit Reuter nur bedingt vergleichbar – Reuter hatte den Midea-Vorstoß früh begrüßt, blieb aber mehr als zwei Jahre im Amt und wäre grundsätzlich gern noch länger geblieben. Doch müssen sich die Arbeitnehmer in beiden Fällen darauf verlassen, dass die Job- und Standortgarantien auch ohne die Führung eingehalten werden, die sie ausgehandelt hatte. Bei Kuka sind es immerhin etwa 14.000 Mitarber!

Einmal mehr jedenfalls zeigt dieses Beispiel wie verantwortungslos mit den Trümpfen unserer Wirtschaft umgegangen wird. Der Robotik Konzern wurde wohl sicher nicht ohne Grund ausgewählt, sondern um sich Wissen und Forschung zu sichern. Mit den persönlichen Fehlentscheidungen, oder womöglich uns nicht bekannten anderen persönlichen Interessen, geht nun ein ganzer Konzern mit all seinem Vorsprung ins Ausland.

Vergeblich hatte die Bundesregierung versucht, eine Übernahme von Kuka durch die chinesische Firma abzuwehren und hatte dafür geworben, dass sich deutsche Unternehmen beteiligen. Die Robotik gilt als Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts und man versuchte zu verhindern, dass zukunftsträchtige Technologie aus Deutschland nach China abwandert. Angesichts der Übernahme sprach sich EU-Kommissar Günther Oettinger für ein europäisches Außenwirtschaftsgesetz aus und schlug vor für „strategisch wichtige Wirtschaftsbereiche“ zu prüfen, was national oder auf europäischer Ebene getan werden könne, um Wertschöpfung und Forschung auch künftig in Europa zu halten.

Ich bin weiß Gott kein Fan von staatlicher Regulierung der Wirtschaft. Doch so wie wir heute aufgestellt sind, scheint eine Einmischung unumgänglich, sofern wir auch morgen noch unsere Standards erhalten möchten.

Mission Verantwortung gilt vor allem auch der Wirtschaft.

 

#23 Die Bedeutung von Verantwortung in Machtpositionen – mit Falk S. Al-Omary

Der Begriff „Experte“ wird im Coachingmarkt aktuell sehr inflationär gebraucht. Doch einige Menschen verdienen diesen Ehrentitel durch die Ergebnisse, die sie für ihre Kunden erzielen. Zu diesen zählt auch Falk S. Al-Omary. Er ist der Namenmacher – Experte für Selbstvermarktung, Medienreichweite und ein absoluter Pr-Profi.

In mehr als 20 Jahren in politischen Ämtern und Mandaten und mehr als 50 Funktionen in Verbänden, Organisationen und Unternehmen hat er gelernt, wie strategisches Denken und Handeln in einem komplexen und meist rauen Umfeld funktioniert, wie sich starke Persönlichkeiten an die Spitze kämpfen und dort auch bleiben. Mit diesem Wissen leitet er heute seine eigene Unternehmen.

Doch mit diesen Positionen ist nicht nur Freiheit und Macht verknüpft, sondern auch eine Menge Verantwortung. Wie Falk S. Al-Omary diese Herausforderung meistert, erfährst Du in dieser Episode.

Timestamps:

00:00-00:12 Intro

00:13-04:31 Wer ist Falk S. Al Omary und was ist sein Spezialgebiet?

04:32-11:05 Der Weg nach oben

11:06-14:22 Krisen auf dem Weg zum Erfolg

14:23-19:50 Die größten Erfolge

19:51-23:54 Was bedeutet Verantwortung für “Falk S. Al Omary”?

23:55-24:19 Wann war Falk S. Al Omary verantwortungslos

24:20-27:08 Was zeichnet Falk S. Al Omary aus

27:09-34:08 Welche Fehler du unbedingt vermeiden solltest 

34:09-34:41 Falk S. Al Omarys zentralen Werte

34:42-34:56 Auf was Falk S. Al Omary gerne verzichten würde 

34:57-36:14 Was plant Falk S. Al Omary für die Zukunft? 

36:15-39:00 Wo kränkelt unsere Gesellschaft und was muss sich verändern? 

39:01-40:50 Mehr Inspiration von Falk S. Al Omary

40:51 Outro

 

 

#22 Die vernachlässigte Verantwortung gegenüber sich selbst- mit Marion Lemper-Pychlau

Verantwortung – die meisten Menschen assoziieren mit dieser Tugend ihren Job und ihre Familie, aber kaum ein Mensch hat eine derart weitreichende Auffassung von Verantwortung, wie die Autorin, Vortragsrednerin und Psychologin Marion Lemper-Pychlau. 

 

In diesem Interview fasst sie auch Tiere und die häufig vernachlässigte Beziehung zu sich ins Feld ihrer Verantwortung. Ihre Geheimnisse, die verhindern, dass sie diese Verantwortung als Bürde erlebt und sie trotzdem vor Arbeitsfreude und Motivation strotzen lassen, werden im Rahmen dieses Interviews gelüftet. 

 

Timestamps:

00:00-00:14 Intro

00:15-06:10 Wer ist Marion Lemper-Pychlau und was ist ihre Profession?

06:11-12:20 Der Weg nach oben

12:21-15:35 Ist volles Risiko immer der beste Weg?

15:36-21:10 Lebenskrisen und Siege

21:11-29:55 Verantwortung für Marion Lemper-Pychlau

29:56-33:30 Wann war Marion Lemper-Pychlau verantwortungslos

33:31-35:29 Tipps für Menschen an Scheidewegen des Lebens

35:30-39:20  Zentrale Werte im Leben von Marion Lemper-Pychlau

39:21-41:17 Worauf würde Marion auf keinen Fall mehr verzichten 

41:18-42:00 Zukunftsvisionen

42:01-48:35 Wo kränkelt die Gesellschaft und was sich ändern müsste

48:36-56:28 Mehr Inspiration von Marion Lemper-Pychlau

#State-Management #Erfolge #Ziele

Wir alle stecken voller Wünsche seit Kindheitstagen. Wer hätte sie nicht gern bei sich, diese Fee, die plötzlich auftaucht und uns drei Wünsche bedingungslos erfüllen möchte?! Manchmal wagen wir es, unseren Träumen bis ins hohe Alter zu folgen, doch häufig bleiben sie im Laufe des Lebens in unserer Realität auf der Strecke. Zu viele gescheiterte Versuche und Misserfolge halten uns sogar häufig davon ab, uns überhaupt weiterhin Ziele zu setzen. Doch das ist mehr als schade, denn wirklicher Misserfolg entsteht nur selten durchs Scheitern – sondern durch die nicht unternommenen Versuche.

Gewünschte Erfolge umzusetzen und gesteckte Ziele zu erreichen ist immer eine Frage der Verantwortung, denn wir tragen die volle Verantwortung für unsere Leben und damit auch für unsere Ziele und Erfolge.

Im ersten Schritt gilt es die eigene Verantwortung zu erkennen, auszuloten und anzunehmen. Doch im zweiten Schritt müssen wir sie nicht nur tragen, sondern ihr auch gerecht werden und wenn wir das schaffen, dann ist das eine Erfolgsgarantie! Um dies jedoch zu leisten, bedarf es einer starken und echten Entscheidung UND der anschließenden konzentrierten, kontinuierlichen Umsetzung.

Unsere wichtigste Grundlage ist dabei unser State. Denn wir benötigen einen herausragenden Zustand, um eine solche Entscheidung zu treffen und wir brauchen eine sehr starke Verfassung, um der Umsetzung jederzeit treu zu bleiben.

Ein exzellentes Beispiel ist die Drogensucht, denn hier werden die natürlichen Vorgänge durch fremde Substanzen extrem verstärkt und um eine Änderung herbeizuführen, bedarf es noch deutlich größerer Anstrengungen. Wenn also jemand seine Sucht und sein Verhalten verändern will, braucht er nicht nur eine kleine Entscheidung und die anschließende Aufmerksamkeit für die Umsetzung. Nein, er braucht einen herausragenden Zustand, eine extrem starke Verfassung! Und zwar nicht nur für die Entscheidung, sondern auch für jeden Zeitpunkt danach, für nahezu jeden. Da wir schlicht nicht ständig in Top-Performance unterwegs sein können, muss er also zumindest in der Lage sein, seinen Zustand zu jeder Zeit in Sekundenschnelle zu beeinflussen. Er muss ein Meister des State-Managements werden, um überhaupt eine Chance für die Suchtfreiheit zu haben.

State-Management ist die stärkste Grundlage für jeden Erfolg, jede Zielerreichung und ein glückliches Leben.

 

 

 

#021 Die Gefahr von “Euphoric Beliefs”- mit Matthias Niggehoff

“Höre nicht auf dein Umfeld.”

“Trenne dich von Menschen, die dir nicht gut tun.”

“Du musst einfach nur positiv denken.”

Im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung sind derartige Ratschläge an der Tagesordnung. Doch auch diese Glaubenssätze haben eine dunkle Seite. Nicht nur negative Überzeugungen, sondern auch sehr positive, gar euphorische Überzeugungen können für die persönliche Entwicklung sogar nachteilig sein. Über diese so genannten “Euphoric Beliefs” sprechen wir im Rahmen des Podcasts mit dem sympathischen Psychologen aus Köln – Matthias Niggehoff.

Timestamps:

00:00-00:12 Intro
00:13-04:00 Wer ist Matthias Niggehoff?
04:01-05:32 Matthias’ Werte in seinem Unternehmen
05:33-07:51 Die Rolle der Freiheit
07:52-19:31 Matthias’ Erfolge und Hürden auf dem Weg zur unternehmerischen Freiheit
19:32-23:12 Matthias’ Stärken und Schwächen
23:13-32:50 Verantwortung für Matthias Niggehoff
32:51-34:24 Welche Fehler du unbedingt vermeiden solltest
34:25-38:50 Die Gefahr von Euphoric-Beliefs
38:51-40:16 Wie stellt sich Matthias seine Zukunft vor?
40:17-49:34 Wo kränkelt die Gesellschaft?
49:35-52:09 Mehr Inspiration von Matthias Niggehoff
52:10-52:40 Outro

#020 Dankbarkeit und brennende Leidenschaft als Erfolgsrezept? – mit Kai Schimmelfeder

Mit brennender Leidenschaft ruft der Unternehmer und Topspeaker Kai Schimmelfeder zur radikalen Eigenverantwortung, Dankbarkeit und Demut auf, während er im Minutentakt wertvolle Erfahrungen und gnadenlos ehrlich seine eigenen Fehler teilt. Reinhören lohnt sich!

Timestamps:

00:00-00:12 Intro
00:13-11:35 Kai Schimmelfeder und seine Verbindung zur Verantwortung
11:36-33:00 Rückschläge und Learnings
33:01-37:24 Wann war Kai verantwortungslos?
37:25-43:45 Kann Leidenschaft eine Schwäche sein?
43:46-47:32 Welche Fehler du unbedingt vermeiden solltest
47:33-52:41 Starte mit dem Warum
52:42-01:01:29 Über Wertschätzung und Dankbarkeit
01:01:30-01:13:35 An welcher Stelle kränkelt die Gesellschaft und was muss passieren?
01:13:36-01:16:54 Mehr Inspiration
01:16:55 Outro

#19 Die Befreiung aus der selbst gewählten Opferrolle – mit Dirk Kreuter

Heute ist Dirk Kreuter zu Gast bei der „Mission Verantwortung“. Seine Erfolge und die Kreise, die er mit seinen Verkaufsseminaren, seinem Podcast und seiner Mission eine Millionen Menschen zu besseren Verkäufern zu machen, zieht, sind kaum zu erfassen. Ebenso weitreichend sind die Themenbereiche, die wir gemeinsam im Rahmen dieses Podcasts anreißen. Die intellektuelle Reise führt von den Chancen des digitalen  Zeitalters, über den Umgang mit Krisen als Unternehmer, bis hin zu einem Appell nicht in die selbst gewählte Opferrolle zu verfallen und radikale Selbstverantwortung zu übernehmen. Sinnbildlich ist sein pathetisches Zitat: „Es gibt 2 Arten von Menschen: Die, die rausgehen und sich holen, was sie haben wollen, und alle anderen.“
Zu welcher Art gehörst du? 

 Timestamps:

00:00-00:30 Intro

00:31-02:35 Wer ist Dirk Kreuter?

02:36-05:54 Entwicklung und Wachstum der Marke „Dirk Kreuter“

05:55-10:15 Verantwortung für Dirk Kreuter

10:16-16:45 Die Chancen des digitalen Zeitalters

16:46-17:51 An welcher Stelle war Dirk Kreuter verantwortungslos

17:52-20:40 Stärken und Schwächen

20:41-26:49 Krisen und Triumphe im Leben des Dirk Kreuter

26:50-28:51 Fehler, die du vermeiden solltest

28:52-30:07 Tipps für Menschen an der Scheideweg der Karriere

30:08-32:10 Zentrale Werte für einen erfolgreichen Verkäufer

32:11-34:21 Wurde Dirk Kreuter in seinem Leben noch erreichen?

34:22-38:11 War bräuchte eine bessere Gesellschaft?

38:12-41:05 Buchempfehlung und weitere Inspiration

41:06 Outro

Verantwortung heißt nicht, auf Gewinne zu verzichten

Oktober 2018 / Beitrag – Startup Valley

Gewinnmaximierung und der Wunsch nach schnellem Wachstum sind kein Widerspruch zu Verantwortung. Verantwortung bedeutet nicht, sich zu bescheiden oder Verzicht zu üben.

 

 

Alle Verantwortung den Frauen

Oktober 2018 / Business Village- Online Ausgabe

Alle Verantwortung den Frauen – Frauen sind prädestiniert dafür, in der Überverantwortung zu landen. Nicht selten können wir jenes Szenario beobachten, dass Mütter nach einigen Jahren des In-die-Aufgabe-Wachsens nicht nur die Verantwortung für ihre Kinder, sondern auch für ihr gesamtes Umfeld, einschließlich ihres Ehemanns, übernehmen wollen und es teilweise sogar tun.