Portrait Bernd Kiesewetter

„Wenn die Politik so weiter macht, hat sich der Parlamentarismus bald überholt“

Die Bürger müssen den Dialog selbst übernehmen, denn die Institutionen erweisen sich zunehmend als unfähig

Potsdam / Berlin, 24. September 2018.

“Der Fall Maaßen zeigt eines: Die Politik kümmert sich nur noch um sich selbst, um den Erhalt eines Systems, das für Außenstehende wie ein Biotop wirkt.”Das sagt der Autor des Buches “Mission Verantwortung” Bernd Kiesewetter. Er fordert: “Die Bürger müssen den Dialog selbst in die Hand nehmen, denn die Politik erweist sich als unfähig.” Dabei gehe es gar nicht um die Person des Verfassungsschutzpräsidenten – ob er eine Beförderung verdient habe oder nicht und in welcher Gehaltsgruppe er sich befindet sei für den Bürger letztlich ohnehin gleichgültig – es gehe vielmehr um das Große und Ganze. Digitalisierung, Mieten, Rente, das Wohlstandsgefälle und tausende Gesetze zulasten der Bürger und der Unternehmen wie beispielsweise die DSGVO und das neue Urheberschutzgesetz – all das gehe weitgehend an der Realität und den Notwendigkeiten vorbei. Er sei weder links noch rechts, er sei auch kein verzagter Nörgler, sondern einfach Unternehmer, erklärt Bernd Kiesewetter, der nicht nur Autor und Business-Coach ist, sondern sich auch an verschiedenen Firmen beteiligt. “Wir brauchen mehr Gespräche der Menschen untereinander, denn die Menschen selbst verstehen sich besser als die Akteure in Institutionen”.

Am kommenden Donnerstag stellt Kiesewetter sein Buch “Mission Verantwortung – Weil Erfolg Deine Entscheidung ist” in Berlin vor. Zusammen mit dem Buch möchte er eine Bewegung starten, die Menschen, die sich bislang eher feindselig gegenüberstanden, an einen Tisch bringt. “Die Politik und die Lobbygruppen forcieren die Spaltung: Mieter gegen Hauseigentümer, Arbeitgeber gegen Arbeitnehmer, Deutsche gegen Ausländer, Unternehmer gegen Angestellte. Die unterschiedlichen Interessen würden mehr gewürdigt und das gegenseitige Verständnis wäre viel größer, wenn die Menschen selbst mehr miteinander redeten, statt das Reden den Politikern oder Lobbygruppen zu überlassen”, macht Kiesewetter seinen Standpunkt deutlich und fragt: “Wer weiß denn wirklich um die Probleme der vermeintlich anderen Seite?” Was wisse denn ein Mieter von den Problemen eines Eigentümers und dessen Kalkulation? “Was weiß jemand, der ein ‚normales Einkommen‘ bezieht vom Leben der Superreichen oder dem Leben am Existenzminimum?” Jeder sehe nur sich selbst. Das müsse aufhören. Hier biete die Politik keine Lösung, sondern instrumentalisiere lediglich die Interessen des Einen gegen die des Anderen. “Die Politik spaltet, hat nur die eigene Klientel und damit das eigene Partei-Wohlergehen im Blick”, so Kiesewetters Vorwurf. Die Menschen selbst seien ohne Politik teilweise besser dran, zumindest im Kleinen. “Lösungen beginnen damit, sich gegenseitig zuzuhören und zu verstehen. Das möchte ich gerne mit meiner Bewegung anstoßen – lokal vor Ort, über gesellschaftliche Schichten und Mileus hinweg. Ich möchte, dass sogenannte Reiche mit sogenannten Armen an einen Tisch kommen und Einblicke in die Welt des jeweils anderen erlauben. Ich möchte, dass Menschen ganz unterschiedlicher gesellschaftlicher, politischer und kultureller Herkunft miteinander in den Diskurs gehen. Und ich möchte, dass dann dort direkt Lösungen gefunden und angeboten werden. Es geht um konkrete praktische Unterstützung vor Ort von Mensch zu Mensch”, beschreibt er sein Vorhaben.

Die politischen, behördlichen und gesellschaftlichen Institutionen hätten sich längt als Transmissionsriemen der Interessen als unfähig erwiesen. Die Gesellschaft, die Menschen könnten sich besser verstehen und versöhnen, wenn sie sich der künstlichen Ausgrenzung der Politiker entzögen. Wer die Demokratie retten wolle, müsse den Bürgern mehr vertrauen und den eigenen Machtanspruch relativieren. Die Zeit der kollektiven Lösungen sei vorbei. Die Welt und die Gesellschaft seien viel komplexer geworden als es eine Sammlungsbewegung Partei je darstellen könne.

Weitere Informationen über den Unternehmer und Autor Bernd Kiesewetter gibt es unter www.berndkiesewetter.com.

Hintergrund

Bernd Kiesewetter: Mission Verantwortung Bernd Kiesewetter ist Vortragsredner, Mentor und Autor sowie Unternehmer aus Leidenschaft. Er ist an mehreren Unternehmen verschiedener Branchen beteiligt und gibt deswegen ausschließlich fundiertes Praxiswissen weiter. Seine Mission: Verantwortung. Seit mehr als 30 Jahren kennt er extreme Höhen, aber auch tiefe Krisen, wie sie den meisten Menschen in der Regel hoffentlich erspart bleiben. Seine persönliche Geschichte ist bewegend und inspirierend, lebendig und lehrreich und geprägt von einer persönlichen Entwicklung, die es ihm erlaubt, auch anderen eine völlig neue Sicht zu vermitteln – eine neue Sicht, die das Leben zum positiven verändern kann. Der Schlüssel: Verantwortung übernehmen für sich selbst und für andere, für das eigene Business und die Gesellschaft. Bernd Kiesewetter ist für seine offene, fordernde, direkte und teilweise konfrontative Art Ergebnisse zu erzielen geschätzt. Er steht heute mehr denn je für absolute Klarheit und setzt den Fokus ausschließlich auf werthaltige und dauerhafte Erfolge. Seine Klienten sind Spitzensportler, Unternehmer, Manager und Menschen, die an ihrer eigenen Verbesserung hart arbeiten wollen, die ein Ziel verfolgen und die selbst bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Bernd Kiesewetter lebt seine Botschaft und gibt Menschen im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen und seines Online-Mentoring-Programms die Chance zu Wachstum, Entwicklung und persönlichen Durchbrüchen. Er begleitet in seinem 1:1-Mentoring-Programm einige wenige Klienten aus Sport und Wirtschaft persönlich zur absoluten Spitze. Zahlreiche namhafte Unternehmen und Konzerne nutzen ihn als Vortragsredner und Keynote-Speaker nicht nur zur Motivation, sondern auch zur nachhaltigen Verbesserung der Vertriebsaktivitäten, der Kundenbeziehungen und der kaufmännischen Ergebnisse. In seiner gleichermaßen direkten wie intelligent humorvollen Art präsentiert Bernd Kiesewetter wertvolle Inhalte und Informationen für jeden Teilnehmer und verleitet, die gewonnenen Impulse auch sofort im eigenen Alltag umzusetzen. Bernd Kiesewetter setzt Maßstäbe im Coaching. Für sein Wirken und sein Engagement wurde er als einer der ersten Spezialisten in die Chefsache-Qualitäts- und Expertengemeinschaft Best99 Premium Experts aufgenommen. Zudem ist er gefragter Ansprechpartner der Medien und Mitglied mehrerer Fachorganisationen aus den Bereichen Coaching, Mentoring, Business und Unternehmertum. Weitere Informationen unter www.berndkiesewetter.com.

Verantwortung in den USA mit Andrea Linkinhoker

Heute ist Andrea Linkinhoker zu Gast bei der Mission Verantwortung. Sie ist Managerin bei Aldi in den USA und wohnt momentan in Daytona, Florida. In dieser Folge zeigt sie auf, dass die Deutschen gar nicht so schlimm sind, erklärt uns die Unterschiede im Handel zwischen den Staaten und Deutschland und warum du dort selbst auf die Größe der Wassermelonen achtgeben musst. Sie weiht uns ein in ihre missglückte Ehe, die sie zur Auswanderung getrieben hat und damit ein Schlüsselerlebnis zur Selbstverantwortung war. Zu guter Letzt macht sie auf die fehlende Nächstenliebe in der Welt aufmerksam.

1:30 Verantwortung in den USA

4:25 Andreas Lebensgeschichte

7:30 Ja-sagen als positive und negative Eigenschaft

11:57 Eine missglückte Ehe

14:50 Leben in den USA als Triumph – Eine andere Geschäftswelt

20:45 Sei manchmal spontan

23:59 Manchmal ist man zu Deutsch

29:20 Es fehlt an Nächstenliebe

34:33 Die drei Fragen an Andrea

„Verantwortung ist Antworten geben“ mit David Vandeven

Heute ist David Vandeven zu Gast bei der Mission Verantwortung. Er ist Besitzer mehrerer TV-Sender und erzählt uns seine einzigartige Lebensgeschichte mit Pflegefamilien, Trennungen und Netzwerkern. Außerdem erklärt er, wie fünf Waschmaschinen das Klima in einem Unternehmen verbessern können. Zudem definiert er den momentan negativ konnotierten Begriff „Gutmensch“ und warum es wichtig ist, gute Gespräche zu führen. Zum Schluss macht er auf die derzeitigen Kriege und Krisen aufmerksam.
0:20 David Vandeven: Das Leben ist eine Reise
1:55 Verantwortung ist richtige Antworten zu geben
4:15 Wie David zum Netzwerker wurde und wie Waschmaschinen einem Unternehmen helfen können
12:25 Verbringe Zeit mit deinen Freunden
16:17 Loyalität ist wichtiger als alles andere
20:23 Nichts im Leben ist nur für dich
29:10 Der Begriff „Gutmensch“
33:45 Suche dir einen Mentor
36:25 Gespräche sind das wertvollste Gut
40:10 Übernehme Verantwortung für dich und dein Umfeld
45:35 Die drei Fragen an David

„Mission Verantwortung“ als Buch: Wenn wir uns nicht besinnen, werden wir alle scheitern

Auf 240 Seiten plädiert Bernd Kiesewetter für mehr Engagement, Ehrlichkeit und Einsatz

Potsdam, 11. September 2018.

Verantwortung hat viele Facetten. Verantwortung für sich selbst, für die eigene Familie und einen engen persönlichen Personenkreis, für ein Unternehmen und dessen Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden und letztlich auch für die Gesellschaft und die Welt als Ganzes. Bernd Kiesewetter beleuchtet in seinem Buch “Mission Verantwortung – Weil Erfolg deine Entscheidung ist” alle diese Facetten – und beginnt bei sich selbst. Denn es gab eine Zeit in seinem Leben, da war er verantwortungslos, ja in manchen Bereichen sogar rücksichtslos. Er erging sich in Exzessen, stürzte ab, ging pleite. Erst ein neues Bewusstsein, das in ihm wuchs als er am Boden lag, machte ihn zu einem anderen Menschen, zu einer verantwortungsbewussten Persönlichkeit. Heute ist er Unternehmer, Investor, Business-Trainer und Autor.

Eindringlich und ungeschminkt berichtet er von sich und seinem Leben, vor allem aber plädiert er für mehr individuelle und kollektive Verantwortung in einer Gesellschaft, in der die Exzesse auf vielen Ebenen viel fatalerer Folgen haben als die, die er selbst erlebt hat. “Wenn wir so weiter machen, werden wir die Erde und unsere Lebensgrundlagen zerstören”, meint Bernd Kiesewetter. Er sei weder Öko noch links, im Gegenteil. “Ich bin Unternehmer und sehe, was Wirtschaft und deren Akteure anrichten können, wenn sie sich nicht auf ihre Verantwortung besinnen”, mahnt er. Mit seinem Buch möchte er aufrütteln und motivieren. “Es ist kein typisches Erfolgsbuch von einem, der gescheitert und wieder aufgestanden ist”, macht er deutlich. “Es ist ein Buch, dass zeigen soll, dass nur Verantwortung wirklich erfolgreich macht und dass diese nicht beim eigenen Ego endet.” Gesundheit, Geld, Leben finden in “Mission Verantwortung – Weil Erfolg deine Entscheidung ist” genauso Raum wie die Themen Beruf und Unternehmertum. Verantwortung gehe alle an und sei universell. Und jeder könne, ja müsse sie übernehmen, zumindest im eigenen Handlungsrahmen. Verantwortung, so Kiesewetter, beginne damit, sich ehrlich mit dem eigenen Ist-Zustand zu konfrontieren und aufzuhören, sich selbst zu belügen. Verantwortung sei auch mehr als Pflichterfüllung. Vielmehr sei es eine Haltung. Und, wer Verantwortung übernehme, der habe längst aufgehört zu jammern und packe stattdessen schon an, so Kiesewetters Credo. “Es ist eine Entscheidung, die jeder für sich treffen kann”, macht er deutlich. Mit der Verantwortung, der man sich stelle, und mit der Arbeit an sich selbst und seinen Projekten, die zweifelsohne auch gesellschaftsdienlich sein müssten, käme auch der gewünschte Erfolg – nicht von allein und zwangsläufig, aber in Folge harter Arbeit und Disziplin mit großer Wahrscheinlichkeit. Mit seinem Buch möchte Bernd Kiesewetter auch eine Bewegung starten. Seine Mission Verantwortung soll ein Aufbruch werden, von dem viele Menschen profitieren. Er möchte Dialoge starten und fördern – zwischen den gesellschaftlichen Schichten, zwischen Unternehmern und Angestellten, zwischen verfeindeten Lagern.

“Wir brauchen mehr Dialog, mehr Miteinander, mehr ehrliche Auseinandersetzung, ja sogar mehr Konflikte, wenn sie fair geführt werden”, so Kiesewetters Appell. Auch dafür soll sein Buch ein Anstoß und Aufbruch sein. “Mission Verantwortung – Weil Erfolg deine Entscheidung ist” ist im Business Village Verlag zu einem Preis von 24,95 erschienen und umfasst 240 Seiten. Es ist überall im Buchhandel erhältlich. Weitere Informationen über den Vortragsredner, Coach, Persönlichkeitsentwickler, Mentor, Unternehmer und Autor Bernd Kiesewetter sowie seine Programme, Workshops und andere Angebote gibt es unter www.berndkiesewetter.com. Hier finden Interessenten auch jeden Menge Wissen rund um die Themen Verantwortung, Leben, Erfolg und Unternehmertum und können den neuen Newsletter abonnieren.

Hintergrund

Bernd Kiesewetter: Mission Verantwortung Bernd Kiesewetter ist Vortragsredner, Mentor und Autor sowie Unternehmer aus Leidenschaft. Er ist an mehreren Unternehmen verschiedener Branchen beteiligt und gibt deswegen ausschließlich fundiertes Praxiswissen weiter. Seine Mission: Verantwortung. Seit mehr als 30 Jahren kennt er extreme Höhen, aber auch tiefe Krisen, wie sie den meisten Menschen in der Regel hoffentlich erspart bleiben. Seine persönliche Geschichte ist bewegend und inspirierend, lebendig und lehrreich und geprägt von einer persönlichen Entwicklung, die es ihm erlaubt, auch anderen eine völlig neue Sicht zu vermitteln – eine neue Sicht, die das Leben zum positiven verändern kann. Der Schlüssel: Verantwortung übernehmen für sich selbst und für andere, für das eigene Business und die Gesellschaft. Bernd Kiesewetter ist für seine offene, fordernde, direkte und teilweise konfrontative Art Ergebnisse zu erzielen geschätzt. Er steht heute mehr denn je für absolute Klarheit und setzt den Fokus ausschließlich auf werthaltige und dauerhafte Erfolge. Seine Klienten sind Spitzensportler, Unternehmer, Manager und Menschen, die an ihrer eigenen Verbesserung hart arbeiten wollen, die ein Ziel verfolgen und die selbst bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Bernd Kiesewetter lebt seine Botschaft und gibt Menschen im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen und seines Online-Mentoring-Programms die Chance zu Wachstum, Entwicklung und persönlichen Durchbrüchen. Er begleitet in seinem 1:1-Mentoring-Programm einige wenige Klienten aus Sport und Wirtschaft persönlich zur absoluten Spitze. Zahlreiche namhafte Unternehmen und Konzerne nutzen ihn als Vortragsredner und Keynote-Speaker nicht nur zur Motivation, sondern auch zur nachhaltigen Verbesserung der Vertriebsaktivitäten, der Kundenbeziehungen und der kaufmännischen Ergebnisse. In seiner gleichermaßen direkten wie intelligent humorvollen Art präsentiert Bernd Kiesewetter wertvolle Inhalte und Informationen für jeden Teilnehmer und verleitet, die gewonnenen Impulse auch sofort im eigenen Alltag umzusetzen. Bernd Kiesewetter setzt Maßstäbe im Coaching. Für sein Wirken und sein Engagement wurde er als einer der ersten Spezialisten in die Chefsache-Qualitäts- und Expertengemeinschaft Best99 Premium Experts aufgenommen. Zudem ist er gefragter Ansprechpartner der Medien und Mitglied mehrerer Fachorganisationen aus den Bereichen Coaching, Mentoring, Business und Unternehmertum. Weitere Informationen unter www.berndkiesewetter.com.

Sei ein guter Mensch – mit Veit Lindau

Heute ist Veit Lindau zu Gast bei der Mission Verantwortung. In seiner ganz eigenen Art erfahren wir mehr über Veit und sein Denken. Wie wichtig und unwichtig Geld ist, wie schnell es wieder weg sein kann, wie eine Dominoreaktion innerhalb seiner Firma zu einer Krise in einem Bereich geführt hat, die er sich nie hätte vorstellen können. Außerdem geht es um Selbstverwirklichung und wie ein bisschen mehr Mitgefühl dabei helfen, sich selbst und andere weniger zu verletzen.

0:20 Ein normaler Mensch

1:55 Antwort steckt in Verantwortung

3:43 Lebe so integer wie möglich! 7:30 Verantwortungsbewusster Fleischkonsum

9:55 Ungeduldiger Lehrer

12:50 Dominoeffekte in „Human Trust“

19:50 Sei ein guter Mensch

24:10 Lebe ich mein Leben?

30:30 „Ich möchte viele gute Menschen erreichen“

34:40 Wir brauchen mehr Mitgefühl

37:40 Die drei Fragen an Veit

Verantwortung mit Provokation mit Stéphane Etrillard

Heute ist Stéphane Etrillard, seines Zeichens „Business-Philosoph“ zu Gast bei der Mission Verantwortung. Bei entspannter Klaviermusik unterhalten sich Bernd und Stéphane viel über die Bedeutung der Verantwortung. Dabei spielt die Selbstverantwortung eine Rolle aber auch die fehlende Verantwortung in der Gesellschaft und die daraus resultierenden Folgen. Stéphane eckt durch sein Engagement gegen Antisemitismus oft an, doch seine Werte sind ihm wichtig und für diese setzt er sich ein. Für die jungen Hörer erklärt er, warum zu viel Zeit in einem Konzern verantwortungslos sein kann und warum ein Studium nicht immer der beste Weg ist.

 

0:20 Stéphane Etrillard der „Business – Philosoph“

2:34 Warum Stéphane nur langfristig arbeitet und dabei unbequem ist

7:50 Sein Beitrag zur ‘Mission Verantwortung‘ durch Provokation

9:10 Nach einem vielfältigen Werdegang aus Leidenschaft selbstständig

12:08 Warum zu viel Zeit in einem Konzern nicht immer sinnvoll ist

16:45 Niederlagen stellen sich oft langfristig als positiv heraus

18:35 Seinen Weg zu gehen als größter Triumph

21:00 Die Nichtbeachtung des Themas Verantwortung und die Folgen

23:20 Engagement für Antisemitismus und warum Werte nicht verhandelbar sind

28:45 Verschwende keine Zeit Unternehmer zu werden

33:35 Gute Gespräche, Weine und Klaviermusik wichtiger als Erfolg

35:20 Stéphanes Ziele für die Zukunft: Eine Gesellschaft mit mehr Verantwortung und Bildung für eine bessere Welt