Ein Unternehmer der Nachkriegszeit mit Peter Fuhrmann

In dieser Folge stellt Bernd Kiesewetter uns den Zeitzeugen des 2. Weltkriegs und Unternehmer Peter Fuhrmann vor. Fuhrmann berichtet von der staatlichen Unterdrückung des Unternehmertums in der Nachkriegszeit und wie wir es dennoch schaffen können, trotz widerwilliger Umstände erfolgreich ein eigenes Unternehmen zu gründen. Er gewährt Einblicke in sein von Niederlagen geprägtes Privatleben, erklärt uns, wann sich selbst ein verlustreicher Abstoß lohnt und verrät uns sein Geheimnis, trotz allem nie die Lebensfreude und den Optimismus zu verlieren. Im letzten Abschnitt erfahren wir, was Verantwortung und Werte jenseits der Rolle eines Unternehmers bedeuten und wieso wir als erfolgreiche Unternehmer auch gleichzeitig gute Bürger sein müssen. Fuhrmann erzählt uns nicht nur seine Geschichte, sondern gibt uns Weisheiten und Tipps an die Hand, von denen wir als Jungunternehmer eine Menge profitieren können.

 

00:00 Fuhrmann: ,,Wie der Krieg mich prägte‘‘

02:33 Unternehmertum in der Nachkriegszeit

07:46 Vom Gemischtwarenladen zum größten Motorradladen Berlins

09:23 In Zeiten von Niederlagen: Sparsamkeit und kaufmännisches Talent 15:11 Fuhrmanns Lebensmotto: „Spaß bei der Arbeit bedeutet Erfolg“

16:20 Bescheidenheit eines Kaufmanns

18:17 Persönliche Triumphe 19:40 Stärken und Schwächen und wieso Risikobereitschaft sowohl als auch ist 22:43 Tipp für junge Leute

23:52 Was ist die „Mission Verantwortung“ für Fuhrmann?

26:25 Gesundheit als höchstes Gut

27:25 „Wasser und Nahrung für alle“

Ein Unternehmer der Nachkriegszeit mit Peter Fuhrmann

In dieser Folge stellt Bernd Kiesewetter uns den Zeitzeugen des 2. Weltkriegs und Unternehmer Peter Fuhrmann vor. Fuhrmann berichtet von der staatlichen Unterdrückung des Unternehmertums in der Nachkriegszeit und wie wir es dennoch schaffen können, trotz widerwilliger Umstände erfolgreich ein eigenes Unternehmen zu gründen. Er gewährt Einblicke in sein von Niederlagen geprägtes Privatleben, erklärt uns, wann sich selbst ein verlustreicher Abstoß lohnt und verrät uns sein Geheimnis, trotz allem nie die Lebensfreude und den Optimismus zu verlieren. Im letzten Abschnitt erfahren wir, was Verantwortung und Werte jenseits der Rolle eines Unternehmers bedeuten und wieso wir als erfolgreiche Unternehmer auch gleichzeitig gute Bürger sein müssen. Fuhrmann erzählt uns nicht nur seine Geschichte, sondern gibt uns Weisheiten und Tipps an die Hand, von denen wir als Jungunternehmer eine Menge profitieren können.

 

00:00 Fuhrmann: ,,Wie der Krieg mich prägte‘‘

02:33 Unternehmertum in der Nachkriegszeit

07:46 Vom Gemischtwarenladen zum größten Motorradladen Berlins

09:23 In Zeiten von Niederlagen: Sparsamkeit und kaufmännisches Talent 15:11 Fuhrmanns Lebensmotto: „Spaß bei der Arbeit bedeutet Erfolg“

16:20 Bescheidenheit eines Kaufmanns

18:17 Persönliche Triumphe 19:40 Stärken und Schwächen und wieso Risikobereitschaft sowohl als auch ist 22:43 Tipp für junge Leute

23:52 Was ist die „Mission Verantwortung“ für Fuhrmann?

26:25 Gesundheit als höchstes Gut

27:25 „Wasser und Nahrung für alle“

Selbstverantwortung macht kreativer mit Irina Roknic

Heute ist Irina Roknic zu Gast bei Bernd Kiesewetter im Podcast „Mission Verantwortung“. Aber Irina ist nicht irgendein Gast! Sie ist die rechte Hand von Bernd und gleichzeitig Co-Host dieser Show. Neben ihrer Arbeit für Bernd ist sie vor allem als Künstlerin aktiv. Sie ist Malerin, Sprecherin und Filmemacherin. Dabei legt sie besonders viel Wert darauf, eine Geschichte zu erzählen und diese mit viel Energie rüber zu bringen. Im Interview erzählt sie Ihnen, warum sie irgendwann nicht mehr Schauspielerin werden wollte und wie wichtig es für sie war, nach London zu ziehen. Außerdem erzählt sie über ihre schwere Zeit nach einem Beziehungsende, welches bis zur Depression geführt hat und wie sie das gemeistert hat.

0:00 Irina Roknic: Sprecherin und Malerin

2:50 Filme machen und Malen, um sich selbst zu finden

8:10 Der Unterschied zwischen Sprecherin und Schauspielerin 10:50 Vergangene Fehler beeinflussen zukünftige Entscheidungen 13:40 Risiken eingehen als Stärke

16:20 Ohne Selbstverantwortung geht nichts

18:00 Londoner Depressionen

20:24 Sich selber finden: der größte Triumph

23.10 „Behandle andere, so wie du behandelt werden möchtest!“

25:18 Auf der Suche nach Bestimmung

26:53 „Mach es einfach und habe keine Selbstzweifel!“

29:49 Irinas Lieblingsfilm

31:25 Motto: „Don’t be like the rest of them darling!”

35:25 Die Menschheit sollte weniger geizig sein ​

Selbstverantwortung macht kreativer mit Irina Roknic

Heute ist Irina Roknic zu Gast bei Bernd Kiesewetter im Podcast „Mission Verantwortung“. Aber Irina ist nicht irgendein Gast! Sie ist die rechte Hand von Bernd und gleichzeitig Co-Host dieser Show. Neben ihrer Arbeit für Bernd ist sie vor allem als Künstlerin aktiv. Sie ist Malerin, Sprecherin und Filmemacherin. Dabei legt sie besonders viel Wert darauf, eine Geschichte zu erzählen und diese mit viel Energie rüber zu bringen. Im Interview erzählt sie Ihnen, warum sie irgendwann nicht mehr Schauspielerin werden wollte und wie wichtig es für sie war, nach London zu ziehen. Außerdem erzählt sie über ihre schwere Zeit nach einem Beziehungsende, welches bis zur Depression geführt hat und wie sie das gemeistert hat.

0:00 Irina Roknic: Sprecherin und Malerin

2:50 Filme machen und Malen, um sich selbst zu finden

8:10 Der Unterschied zwischen Sprecherin und Schauspielerin 10:50 Vergangene Fehler beeinflussen zukünftige Entscheidungen 13:40 Risiken eingehen als Stärke

16:20 Ohne Selbstverantwortung geht nichts

18:00 Londoner Depressionen

20:24 Sich selber finden: der größte Triumph

23.10 „Behandle andere, so wie du behandelt werden möchtest!“

25:18 Auf der Suche nach Bestimmung

26:53 „Mach es einfach und habe keine Selbstzweifel!“

29:49 Irinas Lieblingsfilm

31:25 Motto: „Don’t be like the rest of them darling!”

35:25 Die Menschheit sollte weniger geizig sein ​

Die Zukunft Europa’s – die Zukunft der Welt

Vom Machtverlust und Ende der Kanzlerschaft Angela Merkels ist dieser Tage aus allen Mündern die Rede und der Frustüber eine Regierungschefin, die Probleme lieber langatmig moderiert, statt sie schnell zu entscheiden, ist nachvollziehbar. Es ist auch wenig überraschend, dass viele Menschen die Regierungschefin für die innenpolitische Entwicklung verantwortlich machen. Doch in der aufgeheizten Debatte, ob und wie Europa die Flüchtlingskrise in den Griff bekommt, geht es nicht um die Zukunft der Kanzlerin, es geht um die Zukunft Europas.

Merkel hat sicherlich recht, wenn sie für eine gemeinsame, solidarische Lösung der Flüchtlingskrise kämpft. Die Sicherung der Außengrenzen ist eine europäische Angelegenheit. Nationale Grenzkontrollen wären das Ende der Freizügigkeit in Europa und ein Angriff auf den europäischen Binnenmarkt. Setzen sich die Populisten durch, wären die offenen Grenzen, die den Kontinent Europa stark gemacht haben, Geschichte.

Die Flüchtlingskrise ist in Wahrheit nicht die Schicksalsfrage der Bundeskanzlerin, sondern die Schicksalsfrage Europas. Ob Merkels Kanzlerschaft die Flüchtlingskrise übersteht oder ob sie daran scheitert, ist zweitrangig.

Vorrangig geht es darum, dass Europa nicht an der Asylfrage scheitert. Doch diese Gefahr besteht. Die Abschottungsideen klingen verführerisch. Kurzfristig mögen die Grenzen-dicht-Pläne politisch erfolgreich sein. Aber was ist das für ein Europa, das bei der Lösung der größten Flüchtlingskrise seit Jahrzehnten (fast 70 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht) für den eigenen Kontinent keine solidarische Antwort findet? Was ist das für ein Europa, wenn am Ende jedes Land nur noch das macht, was seinen nationalen Interessen dient? Das wäre das Ende Europas und noch viel mehr stellt sich die Frage, in welcher Welt wir leben, wenn jeder nur an sich denkt?

Die Flüchtlingskrise ist nur ein Ergebnis! Die Flüchtlingskrise ist ein Ergebnis von Ungerechtigkeiten. Menschen flüchten vor Krieg, Gewaltherrschaften und natürlich versprechen sich viele Flüchtende auch einfach „nur“ eine Verbesserung ihres eigenen Lebens. Gegen die sogenannten Wirtschaftsflüchtlinge wird mit großer Begeisterung gehetzt, als wäre es verwerflich, sich um einen besseren Lebensstandard zu bemühen.

Auf dem Mini-Gipfel in Brüssel wurde erschreckend deutlich, wie gering die Bereitschaft der EU-Staaten aktuell ist, eine gemeinsame Lösung in der Asylfrage zu erreichen. Das neue Miteinander in Europa steht erkennbar unter dem Motto „Jeder für sich“ und man fragt sich, welch weitsichtige Landesvertreter wir zu unseren Führungskräften zählen dürfen.

Ein Europa, das in Kleinstaaterei zerfällt, wäre politisch und ökonomisch im globalen Wettbewerb ein Zwerg. Was Europa braucht, ist keine „Achse der Willigen“, sondern eine Achse der Vernunft. Europa darf nicht den Populisten überlassen werden. Europa ist und bleibt unsere Zukunft.

Und genau das gleiche lässt sich erweitern, auf die gesamte Welt. Wir müssen endlich begreifen, dass es gilt langfristige Lösungen für mehr Gerechtigkeit auf unserem Planeten zu finden. Wir können nicht ernsthaft angreifen, wenn sich Mütter und Väter für einen besseres Leben auf den Weg machen.

Natürlich müssen wir kurzfristige Lösungen für die Probleme finden, schon um einen weiteren Machtgewinn der Antidemokraten zu verhindern. Aber wir müssen vielmehr Verantwortung übernehmen, um langfristige Lösungen zu finden. Einem jeden Staatsführer sollte klar sein, dass die Zukunft ihres Landes und ihrer Bürger davon abhängt, dass wir Lösungen für ein friedliches Miteinander auf dieser Erde finden können.

Also bitte, lassen Sie uns endlich wieder aufhören in Kleingeistigkeit zu ersticken und gemeinsam Verantwortung übernehmen und danach streben, ein besseres und gerechteres Leben für alle zu gestalten.

Verantwortung für andere und sich selber mit Bastian Butters

Heute ist Bastian Butters zu Gast bei Bernd im Podcast. Bastian ist 30 Jahre alt, kommt ursprünglich aus Aachen und lebt jetzt mit seiner kleinen Familie in Berlin. Er berät und optimiert Unternehmen im Online Marketing. Außerdem ist er im Vertrieb und im IT-Bereich mit eigenen Unternehmen tätig. Im Interview erzählt er Ihnen, warum Treue und Fairness für ihn die wichtigsten Werte darstellen, und wie man mittels dieser Krisen überstehen kann. Außerdem gibt er Tipps für junge Unternehmer und solche, die es werden wollen. Da sich viele nicht der Aufgaben eines Selbstständigen bewusst sind. Zum Schluss gibt er tiefe Einblicke in sein Privatleben und wie ihn seine Frau und sein Sohn auch als Mensch haben wachsen lassen.

0:00 Bastian Butters lebt das Thema Verantwortung als Unternehmer

2:17 Treue und Fairness sind auch im Business wichtig

3:40 Verantwortung ist, das Beste aus einer Situation zu machen und auch mal unangenehme Dinge zu übernehmen

4:29 Die Komplexität der Aufgaben eines Selbständigen

7:51 Auflösung einer eigentlich erfolgreichen Firma

12:50 Niemand benachteiligen oder bevorzugen

15:42 Wähle deine Business-Partner sorgfältig aus und gründe ein Unternehmen nur auf Vertrauensbasis

18:15 Der logische und emotionale Part, um auf Veränderungen einzugehen 23:35 Alles Negative bringt eine positive Erkenntnis 25:30 Teste dein Business vor der Gründung

27:18 Freunde und Familie als Sinn des Lebens

28:23 „Die Freiheit des Selbständigen“

29:35 „Wohin du gehst, da will auch ich hingehen und wo du bleibst, da bleib auch ich.“

31:40 Eine schwierige Abschlussfrage

Verantwortung für andere und sich selber mit Bastian Butters

Heute ist Bastian Butters zu Gast bei Bernd im Podcast. Bastian ist 30 Jahre alt, kommt ursprünglich aus Aachen und lebt jetzt mit seiner kleinen Familie in Berlin. Er berät und optimiert Unternehmen im Online Marketing. Außerdem ist er im Vertrieb und im IT-Bereich mit eigenen Unternehmen tätig. Im Interview erzählt er Ihnen, warum Treue und Fairness für ihn die wichtigsten Werte darstellen, und wie man mittels dieser Krisen überstehen kann. Außerdem gibt er Tipps für junge Unternehmer und solche, die es werden wollen. Da sich viele nicht der Aufgaben eines Selbstständigen bewusst sind. Zum Schluss gibt er tiefe Einblicke in sein Privatleben und wie ihn seine Frau und sein Sohn auch als Mensch haben wachsen lassen.

0:00 Bastian Butters lebt das Thema Verantwortung als Unternehmer

2:17 Treue und Fairness sind auch im Business wichtig

3:40 Verantwortung ist, das Beste aus einer Situation zu machen und auch mal unangenehme Dinge zu übernehmen

4:29 Die Komplexität der Aufgaben eines Selbständigen

7:51 Auflösung einer eigentlich erfolgreichen Firma

12:50 Niemand benachteiligen oder bevorzugen

15:42 Wähle deine Business-Partner sorgfältig aus und gründe ein Unternehmen nur auf Vertrauensbasis

18:15 Der logische und emotionale Part, um auf Veränderungen einzugehen 23:35 Alles Negative bringt eine positive Erkenntnis 25:30 Teste dein Business vor der Gründung

27:18 Freunde und Familie als Sinn des Lebens

28:23 „Die Freiheit des Selbständigen“

29:35 „Wohin du gehst, da will auch ich hingehen und wo du bleibst, da bleib auch ich.“

31:40 Eine schwierige Abschlussfrage

Mit Power und Verantwortung mit Melissa Emperhoff

Heute ist mit Melissa Emperhoff eine echte Powerfrau zu Gast im Podcast: Mission Verantwortung. Früher war sie professionelle Kampfsportlerin, bis sie nicht mehr auf ihren Körper hörte und Verletzungen ihre Karriere im Leistungssport beendeten. Durch ein einschlägiges Erlebnis mit einem hilfesuchenden Kind wurde ihr bewusst, wie wichtig es ist, das Selbstbewusstsein von Kindern frühzeitig zu stärken und diese durch Training von mentaler und physischer Stärke zu unterstützen. Daher setzt sie ihre volle Energie in ihren Verein, SC Empi, der Kindern hilft, eben diese Stärke zu erlangen. Außerdem erfahren Sie, was die fünf Sprachen der Liebe sind und warum jeder sie kennen sollte, warum jedes Kind zu Melissa in den Verein sollte und wie sie selbst Ihre Stärke aufrecht erhält.

0:00 Melissa Emperhoff als Weltenbummlerin mit großem Ehrgeiz

3:00 Wenn du einer Person hilfst, verändert es gleich zwei Leben

6:26 Innere Stärke durch Kampfsport

8:00 Wie Melissa ihre Bachelorarbeit dreimal schrieb und nebenbei 80 Stunden die Woche gearbeitet hat

10:59 Achte auf das Gesamtbild

12:41 Der Umgang mit der Umwelt muss gelernt sein 14:10 Kinder müssen stark von innen und außen sein

17:29 #StarkeKinder: Gefühle, Emotionen, Respekt, Selbstbewusstsein

18:52 „Kein Mensch ist böse geboren.“ ​

22:40 Irina und Bernds Erfahrungen in Melissas Kurs

23:46 Gesundheit ist das Wichtigste 25:48 „Die fünf Sprachen der Liebe“

34:37 „Das Ergebnis ist das was man liebt, nicht der Weg.“

36:45 Lasse Ideen los, aber niemals deine Vision

37:58 Warum du dir von Anfang Hilfe suchen solltest

39:27 „Bedingungslose Liebe“

Mit Power und Verantwortung mit Melissa Emperhoff

Heute ist mit Melissa Emperhoff eine echte Powerfrau zu Gast im Podcast: Mission Verantwortung. Früher war sie professionelle Kampfsportlerin, bis sie nicht mehr auf ihren Körper hörte und Verletzungen ihre Karriere im Leistungssport beendeten. Durch ein einschlägiges Erlebnis mit einem hilfesuchenden Kind wurde ihr bewusst, wie wichtig es ist, das Selbstbewusstsein von Kindern frühzeitig zu stärken und diese durch Training von mentaler und physischer Stärke zu unterstützen. Daher setzt sie ihre volle Energie in ihren Verein, SC Empi, der Kindern hilft, eben diese Stärke zu erlangen. Außerdem erfahren Sie, was die fünf Sprachen der Liebe sind und warum jeder sie kennen sollte, warum jedes Kind zu Melissa in den Verein sollte und wie sie selbst Ihre Stärke aufrecht erhält.

0:00 Melissa Emperhoff als Weltenbummlerin mit großem Ehrgeiz

3:00 Wenn du einer Person hilfst, verändert es gleich zwei Leben

6:26 Innere Stärke durch Kampfsport

8:00 Wie Melissa ihre Bachelorarbeit dreimal schrieb und nebenbei 80 Stunden die Woche gearbeitet hat

10:59 Achte auf das Gesamtbild

12:41 Der Umgang mit der Umwelt muss gelernt sein 14:10 Kinder müssen stark von innen und außen sein

17:29 #StarkeKinder: Gefühle, Emotionen, Respekt, Selbstbewusstsein

18:52 „Kein Mensch ist böse geboren.“ ​

22:40 Irina und Bernds Erfahrungen in Melissas Kurs

23:46 Gesundheit ist das Wichtigste 25:48 „Die fünf Sprachen der Liebe“

34:37 „Das Ergebnis ist das was man liebt, nicht der Weg.“

36:45 Lasse Ideen los, aber niemals deine Vision

37:58 Warum du dir von Anfang Hilfe suchen solltest

39:27 „Bedingungslose Liebe“

Mit Verantwortung zum Erfolg mit Bernd Kiesewetter

Heute wird der Host Bernd Kiesewetter von seinem Co-Host Irina Roknic vorgestellt. Dabei erzählt er Ihnen viel über das Thema Verantwortung und warum diese für jeden so wichtig. Außerdem gibt er Einblicke in sein Privatleben, vor allem in seine Zeit, die er nach einem schweren Unfall durchleben musste und wie ihn diese Zeit verändert hat. Und warum SIE Selbstverantwortung übernehmen sollten, um schwere Zeiten zu überstehen. Zum Ende bekommen Sie Informationen über sein neuestes Buch „Mission Verantwortung“, welches im September erscheinen wird.

0:00 Bernd Kiesewetter: Mensch und Unternehmer

1:35 Lieblingsbuchpassage, Lied und Zitat: Die Fragen für alle Gäste

2.26 Bernds Lieblingsbücher

5:14 „Streben, Leben, Geben!“

7:10 Was ist die Mission Verantwortung?

11:08 Verantwortungslosigkeit

12:35 Bernds Unfall und wie dieser sein Leben verändert

18:10 Die Werte fürs Leben: Liebe, lebenslanges Wachsen, Freiheit, Spaß und Freude

19:55 Die Macht der Dankbarkeit

26:50 Tipp für junge Leute

31:35 Das Buch: „Mission Verantwortung“

34:17 „Die Welt ist in Ordnung so wie sie ist, wenn man geduldig ist!“

38:37 Ein Leben voller Spaß und Freude